Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ)

Ampel will Zoll und Bundeszentralamt für Steuern stärken

Die Ampel plant, den Zoll moderner und digitaler aufstellen. Zudem zielen verschiedene Absichtserklärungen im Koalitionsvertrag auf eine sichtbare Stärkung des Zolls, des Bundeszentralamtes für Steuern (BZSt) sowie der Financial Intelligence Unit (FIU) ab und spiegeln damit die Positionen des BDZ wieder.

„Es ist erfreulich, dass eine Vielzahl unserer Positionen berücksichtigt wurde“, sagte der BDZ Bundesvorsitzende Dieter Dewes am 26. November 2021. „Der Koalitionsvertrag bildet damit eine vielversprechende Grundlage, um in der kommenden Legislaturperiode die Modernisierung und Stärkung des Zolls voranzutreiben.“ Eine strukturelle Neuausrichtung brauche es dagegen aus fachlichen Erwägungen nicht und stehe dem Interesse der Zöllnerinnen und Zöllner entgegen.

Für den BDZ sei entscheidend, dass die Beschäftigten bei den Vorhaben zur Stärkung und Digitalisierung des Zolls nicht zu kurz kommen. Den Zöllnerinnen und Zöllnern müssten deutlich mehr Perspektiven als bisher geboten werden, gleichzeitig müsse dafür gesorgt werden, dass die Digitalisierung auch zur Entlastung des Personals führt.

 

zurück
Senioren-Fachtagung 2022

Senioren-Fachtagung 2022

„Pflege. Zukunftssicher. Jetzt.“

Aktiv im Ruhestand

  • dbb Seniorenmagazin
    "Aktiv im Ruhestand" informiert alle Kolleginnen und Kollegen der Generation 65 plus im dbb.