Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG)

Polizei hat Hooligans im Blick

Die Polizei hat Störer und Hooligans bei Fußballspielen gut im Blick, sagte der DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt am 5. Oktober 2022 im Interview mit „WELT TV“.

Vier Wochen nach gewalttätigen Ausschreitungen in Nizza habe die Polizei nun Razzien in Köln und Umgebung durchgeführt, bei denen es zu Festnahmen kam. Gegen einige Tatverdächtige gebe es bereits Haftbefehle wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung.

Wendt: „Die Polizei hat an dieser Stelle hervorragende Arbeit geleistet. Sie ist regelmäßig mit szenekundigen Beamten unterwegs und kennt potentielle Störer. Häufig führt sie bereits vor Fußball-Spielen Gefährderansprachen durch. Dass bei Spielen und im Umfeld viele Polizeikräfte eingesetzt werden, wird gelegentlich kritisiert. Das ist jedoch richtig, denn es gehört zum Deeskalationskonzept. Polizei und Fußballverbände arbeiten im Übrigen gut zusammen. DFL und DFB können mit ihren Konzepten im Einklang mit den Sicherheitsbehörden bereits gute Erfolge auf dem Weg zu sicheren Stadien vorweisen.“

 

zurück
Senioren-Fachtagung 2022

Senioren-Fachtagung 2022

„Pflege. Zukunftssicher. Jetzt.“

Aktiv im Ruhestand

  • dbb Seniorenmagazin
    "Aktiv im Ruhestand" informiert alle Kolleginnen und Kollegen der Generation 65 plus im dbb.