• dbb Senioren
    Die Mitglieder der dbb bundesseniorenvertretung Max Schindlbeck, Horst Günther Klitzing, Anke Schwitzer und Norbert Lütke (von links) verfolgten die Beratungen im Plenum.

dbb Gewerkschaftstag

Stimme der dbb bundesseniorenvertretung gestärkt

Die dbb Senioren bringen ihre Expertise nachhaltiger in die Politik des Dachverbandes ein. Ab sofort nehmen sie mit beratender Stimme an den Sitzungen der dbb Bundesleitung teil.

Der Vorsitzende der dbb bundesseniorenvertretung Horst Günther Klitzing begrüßte die Beschlüsse des dbb Gewerkschaftstages zur Seniorenpolitik am 28. November 2022 in Berlin: „Wir sind stolz darauf, dass wir uns mit unseren Anträgen zur beratenden Mitgliedschaft in der Bundesleitung und zur Aufnahme in die Bundestarifkommission des dbb Erfolg hatten.“

Die dbb bundesseniorenvertretung als Querschnittorganisation unter dem Dach des dbb beamtenbund und tarifunion habe damit nicht nur den Senioren eine stärkere Stimme verliehen, so Klitzing. „Dass wir mit einer Satzungsänderung durchdringen konnten zeigt auch, welche Wertschätzung der dbb der Seniorenarbeit entgegenbringt. Die Delegierten des Gewerkschaftstages haben verstanden, dass der dbb Erfahrung und Wissen der Älteren für die eigene erfolgreiche Arbeit nutzen kann.“ Die Entsendung eines stimmberechtigten Mitglieds der dbb Senioren in die Bundestarifkommission sei ein nicht minder wichtiges Signal: „Zum Beispiel ist die Zusatzversorgung Gegenstand von Tarifverhandlungen. Sämtliche Tarifabschlüsse haben zudem mittelbare Auswirkungen auf die Anpassung der Ruhegehälter. Eine seniorenpolitische Vertretung in diesem Gremium ist damit konsequent“, führte Klitzing weiter aus.

Mit den Beschlüssen des Gewerkschaftstages stehen weitere wichtige Anliegen im Fokus: So werden Maßnahmen gegen bestehende und künftige Altersarmut ebenso vorangetrieben wie Reformvorhaben im Pflegebereich. So kommen die dringend notwendige Modernisierung des Pflegezeitgesetzes beziehungsweise des Familienpflegezeitgesetzes sowie die Einführung eines steuerfinanzierten „Pflegepersonengeldes“ auf die politische Agenda des dbb. Weitere von den Beschlüssen abgedeckte Themenfelder sind digitale Teilhabe im Alter und die adäquate Berücksichtigung der Interessen von Versorgungsempfängerinnen und -empfängern bei der Übertragung von Tarifergebnissen. „Die dbb bundesseniorenvertretung wird die Umsetzung der Gewerkschaftstagsbeschlüsse aufmerksam begleiten“, sagte Horst Günther Klitzing.

 

zurück
Senioren-Fachtagung 2022

Senioren-Fachtagung 2022

„Pflege. Zukunftssicher. Jetzt.“

Aktiv im Ruhestand

  • dbb Seniorenmagazin
    "Aktiv im Ruhestand" informiert alle Kolleginnen und Kollegen der Generation 65 plus im dbb.